Wirtschafts- und Tourismusmaßnahmen

Das Regierungsprogramm sieht zahlreichen Wirtschaftsmaßnahmen vor, die von Unternehmen und Wirtschaftsvertretern positiv aufgenommen werden. Gerade auch der Bürokratieabbau wird dazu führen, dass der Rucksack aus Vorschriften und Regularien deutlich leichter wird.

 

Das Kapitel Tourismus enthält u.a. folgende Punkte:

·      Senkung der Umsatzsteuer auf Übernachtungen von 10 auf 13 Prozent (vorgesehen ab 1. November 2018)

·      Schaffung praxisgerechter Arbeitszeitregelungen

·      Bekämpfung des Fachkräftemangels

·      Umsetzung des bereits ausverhandelten Saisonverlängerungsmodells

·      Erleichterte Betriebsanlagengenehmigungen für Beherbergungsbetriebe bis 30 Betten

·      Erleichterungen bei der Betriebsübergabe und der familienhaften Mitarbeit

·      Erleichterungen für Schulskikurse und Wintersportwochen

·      Nichtraucherschutz in Anlehnung an das „Berliner Modell“