Kategorien
Aktuelles

Arbeit: Gute Zahlen für’s Oberland

Die aktuelle Arbeitslosenstatistik aus dem Monat August bescheinigen Tirol und insbesondere dem Tiroler Oberland ausgezeichnete Zahlen.

 

Österreichweit ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum August des Vorjahres um 5,6% zurückgegangen. Tirol liegt im Bundesländervergleich an der Spitze mit minus 12,9%. „Und innerhalb Tirols liegen die drei westlichen Bezirke ganz vorne und über dem Landesschnitt“, weiß VP-Nationalratskandidat Dominik Schrott aus seinem Wahlkreis erfreuliches zu berichten: „Im Bezirk Imst ist die Arbeitslosigkeit um 14,4%, in Landeck um 15,2% und im Außerfern sogar um 19,4% zurückgegangen.“

 

„Diese positive Entwicklung geht auf die ausgezeichnete Arbeit unserer Klein- und Mittelbetriebe im Tiroler Oberland zurück. Nicht Politiker oder der Bundeskanzler schaffen Arbeitsplätze, sondern Unternehmerinnen und Unternehmer“, spielt Schrott auf den plumpen Versuch des Bundeskanzlers Kern im Sommergespräch an, die gute Konjunktur als seinen persönlichen Verdienst zu verkaufen.

 

„Diese Zahlen sind für unsere Region sehr erfreulich. Dennoch ist jeder Arbeitsloser einer zu viel, schließlich stecken hinter den Zahlen immer persönliche Schicksale. Die Arbeitnehmervertretung ist mir ein besonderes Anliegen. Die Politik muss die besten Rahmenbedingungen für einen funktionierenden Arbeitsmarkt schaffen und dabei vor allem auch den ländlichen Raum im Fokus haben“.

-Dominik Schrott