Kategorien
Aktuelles newsletter01 newsletter02_gw

Fachkräfte stärken!

Heutzutage ist die Frage, ob es qualifizierte Fachkräfte gibt für Unternehmen ebenso wichtig, wie rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen. In den Bezirken Imst, Landeck und Reutte liegt die Nachfrage nach Fachkräften in verschiedenen Fachbereichen aktuell über dem Angebotspotenzial: Trotz den akutell 2.049 jungen Menschen die sich für eine Lehre entschieden haben, fehlen laut aktuellen Fachkräftemonitor knapp 2000 qualifizierte Arbeitskräfte.

 

Um den Wirtschaftsstandort Oberland und Ausserfern in Zukunft für Investitionen attraktiver zu gestalten, müssen wir die Fachkräfteausbildung attraktivieren. Daher stehe ich für eine höhere Durchlässigkeit im Bildungsbereich ein. Auch Absolventen einer Berufsausbildung müssen die Möglichkeit zur ständigen Weiterbildung erhalten.

Meister und Master müssen den selben Wert haben!

-Dominik Schrott

Mehr zu Wirtschaftsstandort und Bildung findet ihr in unserem heute präsentierten Programmteil „Aufbruch und Wohlstand„.