Für einen starken ländlichen Raum

Der ländliche Raum ist für uns wichtiger Lebensraum. Wir treten für die Gleichwertigkeit der Lebensbedingungen auch in ländlichen Gebieten ein und bekennen uns zu einer sicheren Zukunft für unsere kleinstrukturierten bäuerlichen Familienbetriebe. Sie versorgen uns mit gesunden Lebensmitteln und bewirtschaften unseren Kulturraum nachhaltig. Im Vergleich zur internationalen Konkurrenz sind unsere bäuerlichen Betriebe klein, sie produzieren aber in hoher Qualität. Sie brauchen und verdienen unsere Unterstützung. Zudem sehen wir Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen als wichtige Voraussetzung, um unsere hohe Lebensqualität zu erhalten und unser aller Gesundheit zu schützen.

 

Auf einen Blick:

  • Keine Kürzungen bei EU-Direktzahlungen, beim ländlichen Raum, bei Förderungen für Umwelt- & Klimaschutz!
  • Das Gesamtbudget für Nachhaltigkeit & Tourismus 2018 beträgt rd. 2,9 Mrd. €
  • Rd. 80 Mio. € mehr im Bereich Landwirtschaft, Natur und Tourismus 2018.
  • Rd. 19 Mio. € mehr im Bereich Klima, Energie und Umwelt 2018.

 

Im Detail:

  • Unsere kleinstrukturierten bäuerlichen Familienbetriebe müssen eine sichere Zukunft haben. Es wird daher keine Kürzungen in der Landwirtschaft geben! Dafür kämpfen wir auch in Brüssel im Rahmen der EU-Verhandlungen über den mehrjährigen Finanzrahmen und die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP).
  • Für die Bereiche Landwirtschaft, Natur & Tourismus kommt es 2018 zu einer Steigerung von rund 80 Mio. € im Vergleich zum Voranschlag 2017.
  • Die inhaltlichen Schwerpunkte sind unter anderem: 1.) Förderung einer nachhaltigen ländlichen Entwicklung inkl. umweltgerechter Produktionsverfahren; 2.) Landwirtschaft in benachteiligten und Bergregionen; 3.) Tourismus.
  • Darüber hinaus bekennen wir uns klar zu einer zukunftsorientierten Umweltpolitik und treiben den Klimaschutz aktiv und konsequent weiter voran. Im Bereich Klima, Energie und Umwelt kommt es 2018 zu einer Steigerung von rund 19 Mio. € im Vergleich zum Voranschlag 2017.